Zur Geschichte der Schiltacher Nachtwächter

Die Nachtwächter machen sich auf den Weg
Foto: © Christoph Ziechaus

(Zitiert aus dem von der Stadt herausgegebenen Schiltachbuch, Abschnitt „Sitten und Bräuche – Brauchtum im Jahreskreis“ von Julius Hauth):

„Wann nun der erste Nachtwächter in Schiltach eingestellt wurde, ist nicht bekannt. Erst in den Ruggerichtsakten vom 13.10.1676 erschienen in der Ämterliste drei Nachtwächter unter dem Namen „Scharwächter“. Da Nachts die Tore der Stadt geschlossen wurden, gingen die Nachtwächter nur innerhalb der Stadtmauern um... .

Ansichtskarte Nachtwächter

Vor 1906 wurde von der früheren Buchhandlung und Druckerei Ludwig Wolpert eine Serie von acht Ansichtskarten herausgegeben, die alle das Bild des Rathauses noch ohne den Staffelgiebel zeigen. Vor dem Rathaus steht ein Nachtwächter im Mantel mit Hellebarde und Laterne. Die Nachfrage, wer dieser Nachtwächter war, ergab widersprüchliche Meinungen. Auf jeder Karte steht ein Vers eines Nachtwächterliedes für die Stunden von 22 Uhr bis 2 Uhr. Auf der sechsten Karte ist im Vers keine Zeit angegeben. Dieser Vers forderte die Bewohner zum Wachwerden auf, da „der helle Tag vorhanden ist“... .

Der letzte amtliche Nachtwächter trat am 16. Oktober 1936 in den Ruhestand, es war Johann Georg Hauer, der mit seinem gut gepflegten Bart noch so manchem Schiltacher bekannt sein mag.

Wie es nun kam, dass Schiltach heute noch zwei Nachtwächter hat, kann nicht gesagt werden. Jedenfalls wollten die Schiltacher auf die altgewohnten Glückwünsche des Nachtwächters in der Neujahrsnacht nicht verzichten. So beginnen noch heute zwei Nachtwächter im Mantel mit Laterne und Hellebarde ihren Gang durch die ihnen zugeteilten Stadtbezirke. Vor den Häusern bleiben sie stehen und singen in litanei-artigem Ton das Neujahrslied der Schiltacher Nachtwächter:

Nachtwächter Friedrich ArnoldWohlauf im Namen Jesu Chist!
Das alte Jahr vergangen ist,
ein neues Jahr vorhanden ist.

Ich wünsche .......
Ein glückseliges neues Jahr.

Und was ich wünsch‘, das werde wahr.
Der ewige Frieden immerdar.
Lobet den Herrn!“


Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK