FairtradeLogo

Fairtrade-Stadt Schiltach

Fairtrade-Urkunde Der Gemeinderat der Stadt Schiltach hat am 5. Februar 2015 den Grundsatzbeschluss gefasst, sich um den Titel "Fairtrade-Stadt" zu bewerben. Nach intensiver Vorbereitung der Bewerbung wurde der entsprechende Antrag eingereicht, dem mit Wirkung vom 2. Dezember 2015 entsprochen wurde.

Schiltach wurde damit zur 385sten Fairtrade-Stadt in Deutschland ernannt.

Mit der Bewerbung wollten die Verantwortlichen ein Zeichen setzen und soziale Verantwortung übernehmen. Des weiteren wollte man damit die Arbeit der "Initiative eine Welt" würdigen, die in Schiltach seit geraumer Zeit einen "Welt-Laden" betreibt und sich schon von Anfang an dem Gedanken des fairen Handels verschrieben hat.

Neben der Stadt, die sich zur Verwendung fair gehandelter Produkte wie Kaffee, Tee, Gebäck usw. verpflichtete, gibt es noch weitere Partner im Städtle, die sich der Aktion sehr gerne angeschlossen und Teile ihres Sortiments entsprechend den Kriterien des Vereins TransFair e.V. umgestellt oder zur Verwendung fairer Produkte verpflichtet haben:

listBullet Sozialgemeinschaft Schiltach/Schenkenzell e.V.
listBullet Spielvereinigung 1926 Schiltach e.V.
listBullet Turnverein e.V. 1900 Schiltach
listBullet Grundschule Schiltach
listBullet Deckers Metzgerei und Frischemarkt
listBullet Reformhaus Adler-Drogerie
listBullet Edeka-Markt Welle
listBullet Welt-Laden Schiltach
listBullet Gasthof "Zum Pflug" Vorderlehengericht
listBullet Evangelische Kirchengemeinde Schiltach
listBullet Katholische Kirchengemeinde Schiltach

Was bedeutet Fairtrade überhaupt?

Fairtrade heißt fairer Handel, der sich um Nachhaltigkeit in Anbau- und Herstellungsmethoden bemüht. Der faire Handel ermöglicht den benachteiligten Produzenten in Afrika, Asien und Lateinamerika eine Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen. Er hilft dadurch Armut abzubauen und ist ein wichtiger Schritt zum verantwortungsvollen Konsum.

Zu den von unabhängigen Zertifizierungsorganisationen geprüften Fairtrade-Standards gehören folgende Kriterien:

listBullet Stabile, existenzsichernde Mindestpreise
listBullet Fairtrade-Prämien, die für Gemeinwohlprojekte verwendet werden (z.B. Schulen)
listBullet Verbot illegaler Kinderarbeit
listBullet Verbot von Zwangsarbeit
listBullet Langfristige Handelsbeziehungen
listBullet Gewerkschaftsfreiheit
listBullet Gesundheitsschutz

Weitere Informationen

Weltläden im Kinzigtal

Kampagne Fairtrade-Towns

Transfair - Verein zur Förderung des Fairen Handels mit der "Dritten Welt"

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK