Plakat Schiltach Worldwide

Museum am Markt

11. April bis 28. September 2014

täglich geöffnet von 11 bis 17 Uhr

Eintritt frei

listBullet Bildergalerie des Museums

Sonderausstellung Schiltach Wolrdwide

Ein häufig fotografiertes Motiv: Blick vom Museum auf den "Adler", der als schönstes Fachwerkhaus Schiltachs gilt.

Aus einer Schwarzwaldstadt in die Welt


„Romantisch“, „wirtschaftlich erfolgreich“, „einfach schön“, „gar nicht so groß wie gedacht“, „selbstbewusst“. So urteilen Schiltachs Gäste über die Stadt. Doch was stimmt von diesen Eindrücken mit der Wirklichkeit überein? Wie hat sich das Bild Schiltachs zu verschiedenen Zeiten verändert?

Das 20. Jahrhundert hinterließ auch in Schiltach seine Spuren. Es begann im Jahr 1900 voller Vorfreude auf eine bessere Welt. Dank der sich entwickelnden Technik und der Vernunft der Menschen erwarteten viele Menschen eine neue Ära. Doch schlimme Katastrophen folgten: 1914, vor genau 100 Jahren, begann der Erste Weltkrieg und 1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Macht.

Nach 1945 erlebt Schiltach einen Neubeginn. Schiltach findet seinen Platz im zusammenwachsenden Europa. Ausländische Touristen geben dem Ort ein internationales Flair, erfolgreiche Unternehmen exportieren ihre Waren „Made in Schiltach“ hinaus in die Welt.

Aber auch die Auswanderung, die Eigenpräsentation einer Schwarzwaldstadt mit ihrer reichen Geschichte und eine Vielfalt an Erinnerungs- und Sammelstücken aus und über Schiltach und die Region prägten und prägen das Bild der Stadt weit über die Grenze des Schwarzwaldes hinaus – eben weltweit.

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach