Sattelzug auf dem Marktplatz

LKW

Plötzlich stand er da und kam nicht mehr weiter: Am Freitag wurde zum wiederholten Mal ein Sattelschlepper auf dem Schiltacher Marktplatz angetroffen, der wegen der korrekt parkenden Autos nicht mehr weiter fahren konnte.

Grund ist die Manövrierung durch die Navigationssysteme, die auch die schweren "Brummis" beim "Zollhaus" am "Schwenkenhof" vorbei in Richtung Schiltach schicken. Bis die Fahrer die Problematik des engen Weges erkennen, ist es zu spät und sie müssen unweigerlich ihren Weg nach unten fortsetzen. Spätestens beim Steilstück in Höhe des Heldenkreuzes mit seinen 18 % Gefälle müssen die Bremsen der 40-Tonner dann Höchstleistungen bringen. Da das anschließend vorgeschriebene Weiterfahren über die Staigstraße wegen der Haarnadelkurve ausscheidet, müssen sie sich außerdem durch den "Anlieger-frei-Bereich" über die Schlossbergstraße und den Marktplatz vorsichtig weiter Richtung Hauptstraße tasten.

Die Stadtverwaltung prüft daher mit dem Landratsamt, wie eine Einflussnahme auf die Navigationssysteme möglich ist, zumal der Verkehr auf den schmalen Wegen im Außenbereich immer mehr zunimmt. Auch ist zu beobachten, dass zwischenzeitlich sehr viele Autos mit auswärtigen Kennzeichen den Weg über den Marktplatz als vermeintlich kürzeste Verbindung zwischen Offenburg und Rottweil wählen. Die Beschilderung "Anlieger frei" wird hierbei regelmäßig ignoriert, da solche Beschränkungen den Navigationssystemen offensichtlich fremd sind.


Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK