Lastwagen in der Ortsdurchfahrt

Geschwindigkeitsüberwachung durch den Landkreis

Bedingt durch die Tunnelbaustelle fließt der Verkehr in Richtung Westen seit einiger Zeit durch die Schiltacher Ortsdurchfahrt, wo die Belastung für die Anwohner entsprechend zugenommen hat. Nicht nur das hohe Verkehrsaufkommen wird hierbei beklagt, sondern vor allem auch die viel zu schnellen LKWs in den frühen Morgenstunden oder am späten Abend sowie an den Wochenenden.

Das Landratsamt Rottweil und das Polizeirevier Schramberg haben daher zu unterschiedlichen Zeiten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, die die Beobachtungen der Anwohner klar bestätigten: Tagsüber waren die Fahrzeuglenker im Großen und Ganzen anständig, Frühmorgens wurde aber kräftig Gas gegeben. So wurde am 05.09. ab 5 Uhr Morgens an der Bushaltestelle „Häberlesbrücke“ geblitzt, was zahlreichen Fahrzeuglenkern zum Verhängnis wurde. Von den 511 gemessenen Verkehrsteilnehmern in Fahrtrichtung Wolfach wurden 71
(13,8 %) beanstandet. „Erstaunlich war die hohe Zahl an beteiligten Lastwagen“, so der Kommentar des zuständigen Landkreismitarbeiters.

Dass diese im leeren Zustand besonders lautstark durch die Altstadt donnern, verstärkt den Unmut der Anwohner verständlicher Weise. Es wurden daher weitere Kontrollen vorgenommen, deren Ergebnis jedoch noch nicht vorliegt. Die verstärkte Kontrollaktivität soll vor allem als abschreckende Maßnahme dienen, um den Verkehr zu verlangsamen.

Gut, dass der Spuk in drei Wochen der Vergangenheit angehört und man sich wieder an den unschätzbaren Vorteilen der Stadtumfahrung erfreuen kann.

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach