Verunreinigungen durch Hundekot sogar auf dem Sportplatzgelände

Vermehrt gehen bei der Stadtverwaltung Schiltach in letzter Zeit Beschwerden wegen Verunreinigungen durch Hundekot ein.

Bedauerlicher Weise werden immer wieder Hundehalter beobachtet, die sich nicht um die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner kümmern und sogar „Stammplätze“ zur Verrichtung der Notdurft aufsuchen. Zuletzt wurden solche Häufchen sogar mehrmals auf dem Kunstrasenspielfeld der Spielvereinigung gesichtet.

Ausdrücklich wird daher auf die Bestimmungen der Polizeiverordnung verwiesen, wonach der Halter oder Führer eines Hundes dafür Sorge zu tragen hat, dass dieser seine Notdurft nicht auf Gehwegen, in Grün- und Erholungsanlagen oder im fremden Vorgärten verrichtet. Dennoch dort abgelegter Hundekot ist unverzüglich zu beseitigen.

Konkrete Beobachtungen von Verstößen können Sie gerne bei der Stadtverwaltung oder beim Polizeirevier Schramberg melden, es wird dann unverzüglich ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Allerdings ist das Unrechtsbewusstsein bei den Hundehaltern oftmals gering, „man zahle schließlich Hundesteuer“.

Dies rechtfertigt den Verstoß gegen die Polizeiverordnung selbstverständlich nicht und wer selbst einmal in eine der „Tretminen“ geriet oder „fremden“ Hundekot aus seinem Vorgarten beseitigen musste, wird dies unterstreichen. Ganz zu schweigen von denjenigen, denen im Sommer Teile des Hundekots bei Mäharbeiten um die Ohren fliegen und ihre Schutzkleidung ziert.

Bitte halten Sie sich daher an die Beseitigungspflicht oder sorgen Sie dafür, dass ihr Hund sein Geschäft auf ihrem eigenen Grundstück verrichtet.

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach