Enten am Gamper

Hochwasser nach Sturm “Kyrill“

Nachdem Schiltach beim Sturmtief „Kyrill“ einigermaßen glimpflich davon kam und keine all zu großen Schäden in Kauf nehmen musste, scheint sich auch die anschließende Hochwassersituation moderat darzustellen. Am Freitag, 19. Januar musste zwar Hochwasservoralarm ausgelöst werden, gegen 11 Uhr hieß es jedoch bei der Hochwasserzentrale: „Kinzig-Pegel Schenkenzell 1,53 m - Tendenz fallend“. Bereits in den frühen Morgenstunden wurde vorsorglich der Parkplatz „Lehwiese“ gesperrt und von parkenden Autos frei gemacht, weil die Zufahrt überschwemmt war.

Neben der Schiltacher Feuerwehr und dem städtischen Bauhof war auch das Technische Hilfswerk vor Ort, was allerdings nicht mit dem Hochwasser zusammenhing. Die blauen Fahrzeuge aus Schramberg waren nach dem Orkan vom E-Werk Mittelbaden angefordert worden, um Leitungen wieder freizuschneiden.

Hochwasser auf der Lehwiese


Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach