Förderung von Grauwasseranlagen

Die Stadt Schiltach fördert innerhalb ihres Stadtgebiets die Einsparung von Trinkwasser durch den Einbau einer Wasserrecyclinganlage zur Wiederverwendung von Dusch-, Badewasser und Wasser aus Handwaschbecken für Zwecke der WC- und Urinalspülung, Waschmaschine und Gartenbewässerung.

Förderungswürdig sind nur Anlagen die mit folgendem Verfahren arbeiten:

· mechanische und biologische Reinigung
  und
· chlorfreie Desinfektion

Außerdem müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

· Modulbauweise
· automatische Arbeitsweise
· Stromverbrauch bei mittlerer Auslastung (dies entspricht einer Wassermenge von rd. .450 Liter) von ca. 1 kWh/Tag
· das erzeugte Klarwasser entspricht den Qualitätsanforderungen der EU-Richtlinie für
Badegewässer

Es werden nur Maßnahmen gefördert, die von Fachbetrieben ausgeführt werden. Der An-tragsteller verpflichtet sich zur Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik, ins-besondere der einschlägigen DIN und DIN-EN.

Antragsberechtigt sind Grundeigentümer oder sonstige dinglich Verfügungsberechtigte (z.B. Erbbauberechtigte). Wohnungseigentümergemeinschaften sind nur gemeinschaftlich antrags-
berechtigt.

Der Antrag kann formlos bei der Stadt Schiltach eingereicht werden. Es muss ein Kostenvoran-schlag beigefügt werden.
Eine Förderung ist ausgeschlossen, wenn der Antragsteller ohne Zustimmung der Bewilli-gungsstelle mit den Maßnahmen beginnt.

Der Abschluss der Maßnahme ist durch Vorlage der Schlussrechnung und ein Abnahmeproto-koll zu bestätigen, das vom ausführenden Fachbetrieb zu unterzeichnen ist.
Der Betreiber der Anlage verpflichtet sich, die Anlage nach Fertigstellung dem zuständigen Ge-sundheitsamt zu melden.

Informationen erhalten Sie bei der Stadtverwaltung Schiltach, Herrn Achim Hoffmann, Rathaus, Marktplatz 6, Zimmer 14, Tel. 07836 5817.


Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK