Logo der Schiltacher Flößer

Hauptversammlung der Internationalen Flößervereinigung in Schiltach

Die Internationale Flößervereinigung mit Hauptsitz in Spanien veranstaltet vom 21. bis 24. Juni ihre Hauptversammlung 2007 in der Flößerstadt Schiltach. Verbunden damit ist ein Rahmenprogramm, das den Gästen den Schwarzwald und die Kinzigflößerei nahe bringen soll. Bei diesem Flößertreffen wird sich vieles intern abspielen. Zu einigen der Höhepunkte ist die Öffentlichkeit jedoch herzlich eingeladen und dabei gerne willkommen. Die Schiltacher Flößergruppe organisiert dieses Ereignis vor Ort und freut sich auf den Besuch der internationalen Flößerfreunde aus dem gesamten europäischen Raum. Auch die Partnerinnen der Flößer haben bei den Vorbereitungen tüchtig mit Hand angelegt.

Die Flößer mit ihren Partnerinnen
Die Schiltacher Flößergruppe, die das internationale Flößertreffen organisiert hat, zusammen mit ihren Partnerinnen, die bei der Vorbereitung ebenfalls Hand angelegt haben
Foto: Rombach

Schon seit geraumer Zeit laufen die Vorbereitungsmaßnahmen auf Hochtouren, verbunden mit einem hohen und ideenreichen Arbeitspensum.

Der Empfang der internationalen Flößer erfolgt am Donnerstag, 21. Juni, am frühen Abend im Festzelt auf der Flößerwiese. Bürgermeister Thomas Haas und der örtliche Flößerobmann Thomas Kipp werden hier Grußworte sprechen. Am Freitag, 22. Juni, steigt dann vormittags in der Hansgrohe-Aquademie die eigentliche Hauptversammlung. Die „Nicht-Flößer“ (Ehegatten und Begleitpersonen) besuchen während dieser Zeit den Vogtsbauernhof. Nachmittags haben Flößer und Bevölkerung Gelegenheit, in der Gemeindehalle in Vorderlehengericht eine Ausstellung und Vorführungen „rund ums Holz“ zu besichtigen, und ab 16.30 Uhr wird in unmittelbarer Nähe, gut einsehbar, das so genannte „Rütti-Brennen“, eine Besonderheit im Kinzigtal, demonstriert. Ein Beisammensein der Flößer beschließt den Tag.

Der Samstag, 23. Juni, bringt den Flößern eine interessante Exkursion in Schiltachs Umgegend mit vielen interessanten Haltepunkten, an denen das Leben im Schwarzwald, historisches Baumfällen, die Kinzig- und Heubachflößerei und vieles mehr ihre Darstellung und Erläuterung finden. Um 17 Uhr starten die Schiltacher Flößer dann zu ihrer großen öffentlichen Floßfahrt auf der Kinzig vom alten Schwimmbad bis zu VEGA mit Stopp bei der Flößerwiese. Bewirtung, unter Beteiligung örtlicher Vereine, wird es geben, ein Pendelfloß ermöglicht einen Rundgang durch Schiltachs historische Altstadt und den Besuch der Museen, die an diesem Tag bis 22 Uhr geöffnet sind. Ab 22.30 Uhr gibt es Licht- und Wasserspiele auf der Kinzig. Die musikalische Umrahmung des Abends übernimmt die Schiltacher Formation ANBLAGGD in 5er Besetzung, d.h. mit Unterstützung durch Bass und Schlagzeug.

Der Sonntag, 24. Juni, beschließt das Flößertreffen. Um 10 Uhr ziehen die Flößergruppen von der Flößerwiese gemeinsam zur evangelischen Stadtkirche zum ökumenischen Gottesdienst, der um 10.30 Uhr beginnt. Anschließend ist mit der Schiltacher Stadt- und Feuerwehrkapelle ein Frühschoppenkonzert auf der Flößerwiese mit Imbiss-Angebot.


Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach