Neuer Bauhof-Unimog in Betrieb genommen

Rechtzeitig zum lange erwarteten Winterbeginn konnte Schiltachs Bauhofleiter Harry Hoffmann den neuen Unimog U 400 für den städtischen Bauhof in Betrieb nehmen. Er erfüllt die Schadstoffklasse Euro 4 und entspricht somit dem aktuellen Stand der Technik. Der Gemeinderat hatte die Beschaffung einschließlich neuem Räumschild und Streuautomat noch im alten Jahr beschlossen und die entsprechende Lieferung von der Fa. Schmalz & Sohn aus Oberndorf zugesagt bekommen, bevor die Mehrwertsteuererhöhung in Kraft tritt.

Das 238 PS starke Gefährt ersetzt einen alten Unimog, der mit seinen wenigen 122 PS und dem geringen Gesamtgewicht oft überfordert war und mit seiner Nutzlast von 1,4 to nur eine relativ geringe Lademenge aufnehmen konnte, weil alleine schon das Schild und der Streuautomat ein enormes Gewicht ergeben. Das neue Fahrzeug hat nunmehr eine viel größere Reichweite und kann den Räumbezirk Hinterlehengericht/Heuwiese/Eichberg in einer Tour abfahren, ohne zwischendurch den Bauhof ansteuern zu müssen, um Salz aufzunehmen. Der neue Streugutbehälter hat ein Fassungsvermögen von 2,7 cbm, wobei die Stadt Schiltach zwischenzeitlich zur Verwendung von Feuchtsalz übergangen ist.

Angenehmer Nebeneffekt des neuen Fahrzeuges ist ein deutlich besserer Komfort und die hervorragende Übersicht für Fahrer Erich Wöhrle, der sich somit auf optimale Sicherheitsbedingungen freuen kann, insbesondere wenn er in den frühen Morgenstunden die Höhenlagen des Ortsteils Lehengericht bedienen muss, wo es häufig zu starken Schneeverwehungen kommt.

Der Unimog U 400  Der Unimog U 400

Der Unimog U 400  Der Unimog U 400


Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK