Hauptschüler im Strandkorb
Hauptschüler als Kapitäne

Kommt nach der Ebbe wirklich die Flut?

Um dieser Frage nachzugehen, machte sich die Klasse 7 der Nachbarschaftshauptschule Schiltach-Schenkenzell zusammen mit ihren Lehrerinnen Edeltraud Bliß und Ilo Aschkar für eine Woche auf den Weg in den Norden der Republik, zur Insel Föhr. Nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ wurden bereits auf der Bahnhinfahrt viele Eindrücke gesammelt. Großstädte, Veränderung der Landschaft, Überquerung des Nord-Ostsee-Kanales, Windräder in Küstennähe und vieles mehr machten die Reise kurzweilig.

Getreu dem Schulprofil „Bewegte und naturverbundene Schule“ gestaltete sich der Aufenthalt auf Föhr fast ausschließlich in der Natur. Alle Wege legten die Schüler und ihre Begleitung zu Fuß zurück. Eine große Fahrradtour über die Insel durch die Marsch, vorbei an Pferden, Kühen und Schafen, Besuche im Meerwasser-Wellenbad, Strandspaziergänge und viele weitere Aktivitäten erforderten Sportlichkeit und Ausdauer. Die Tage waren ausgefüllt mit Erkundungen des Lebensraumes „Wattenmeer“. Eine Schifffahrt zur Hallig Hooge, wo unter dem Geschnatter hunderter von Ringelgänsen verschiedene Warften und die Schutzstation „Wattenmeer“ mit wunderschönen Aquarien besucht wurden, gab Einblick in das Leben der Halligbewohner sowie in die Vogel- und Unterwasserwelt der Nordsee.

Voll intensiver Erlebnisse und der Erkenntnis, dass nach der Ebbe immer auch die Flut kommt, wovon sich die Mädchen und Jungen und ihre Lehrerinnen täglich überzeugt hatten, kehrte die muntere Schar zurück in den Schwarzwald.


Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach