Stadtnachricht

Mit Erwin Teufel auf den Spuren der Jakobuspilger
Einweihung des Schwarzwaldrand-Pilgerwegs


Marktplatz-Web Der neu beschilderte Schwarzwaldrand-Pilgerweg wird am 9. Mai mit einer Pilgerwanderung auf dem Streckenabschnitt von Schiltach nach Heiligenbronn eingeweiht. An der Wanderung nimmt auch der ehemalige baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel teil. Der Pilgertag findet seinen Abschluss mit einer Feierstunde im Kloster Heiligenbronn.

Am 9. Mai wird in der Europäischen Union der „Europatag“ begangen. Aus historischer Sicht gehört auch die Jakobusbewegung zu den verbindenden Traditionen der abendländischen Staatengemeinschaft.

Um das Netzwerk der Jakobuswege zu verdichten, hat der Landkreis Rottweil zusammen mit dem Schwarzwald-Baar-Kreis, dem Landkreis Tuttlingen und dem Zollernalbkreis im Landstrich zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb zwölf Pilgerwege ausgeschildert. Der Schwarzwaldrand-Pilgerweg, der den Kinzigtäler Jakobusweg mit dem Hochschwarzwald-Jakobusweg verbindet, führt von Schiltach über Aichhalden, Schramberg-Sulgen, Hardt, Buchenberg und St. Georgen nach Unterkirnach. Am Weg liegt das Kloster Heiligenbronn mit seiner jahrhundertealten Wallfahrtstradition.

Der Schwarzwaldrand-Pilgerweg wird am Samstag, 9. Mai, mit einer Pilgerwanderung eingeweiht, die von Schiltach über Aichhalden nach Heiligenbronn führt. Die Teilnehmer kommen ab 9.15 Uhr auf dem Marktplatz in Schiltach zusammen. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Thomas Haas macht sich die Pilgergruppe gegen 9.45 Uhr auf den Weg nach Aichhalden. Die Pilgerwanderung steht unter der Leitung von Peter Müller, der sich als Reiseleiter und Buchautor intensiv mit der Spiritualität der Jakobusbewegung befasst hat.

AichhaldenPfarrk.Fresko Zur Mittagsrast werden die Pilger gegen 12.45 Uhr in Aichhalden erwartet, wo im Gemeindehaus ein Pilgervesper bereitsteht. Um 13.30 Uhr schließt sich eine Führung in der Pfarrkirche St. Michael an. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Ekhard Sekinger gibt Alt-Bürgermeister Reinhold Kühner Erläuterungen zu den Fresken von P. Willibrord Verkade. Pastoralreferent Kunibert Frank entsendet die Pilgergruppe auf die zweite Etappe der Pilgerwanderung, zu der sich auch Alt-Ministerpräsident Erwin Teufel angekündigt hat. Am Zielort Heiligenbronn wird die Pilgergruppe gegen 15.15 Uhr von Superior Rolf Oster in der Kirche St. Gallus empfangen.

Heiligenbronner Kirche Zum Abschluss des Pilgertags findet um 15.30 Uhr im Elisabetha-Glöckler-Saal der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn eine Feierstunde zur Einweihung des Schwarzwaldrand-Pilgerwegs statt. Im Rahmen des Festakts sprechen Generaloberin Sr. Judith Kaupp, Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel, Oberbürgermeister Dr. Herbert O. Zinell, Ministerpräsident a. D. Dr. h. c. Erwin Teufel, Domkapitular Msgr. Rudolf Hagmann und Norbert Rapp, Vorstand der Stiftung St. Franziskus. Als Hauptredner wird Alt-Ministerpräsident Erwin Teufel auf die historisch-politische Dimension des Europagedankens eingehen. Die Feierstunde wird vom Chor „InTakt“ musikalisch umrahmt.

Zur Pilgerwanderung und zum abschließenden Festakt sind alle Wander- und Jakobusfreunde herzlich eingeladen. Auf der ersten Etappe der Pilgerwanderung ist ein Anstieg von ca. 300 Höhenmetern zu bewältigen, der – neben ausreichender Kondition – festes Schuhwerk erfordert.

Der Landkreis Rottweil bietet für die Teilnehmer der Pilgerwanderung einen kostenlosen Bustransfer von Rottweil nach Schiltach und von Heiligenbronn zurück nach Rottweil an. Die Busse fahren um 8.30 Uhr am Friedrichsplatz in Rottweil und gegen 17.30 Uhr vor dem Kloster Heiligenbronn ab.

Weitere Informationen zum Programmablauf sind beim Bereich Archiv–Kultur–Tourismus im Landratsamt Rottweil erhältlich (Tel.: 0741/244-578, tourismus@landkreis-rottweil.de). Aus organisatorischen Gründen bitten die Veranstalter um Anmeldung beim Katholischen Bildungswerk Kreis Rottweil e. V. bis zum 30. April (Tel. 0741/246-119).
^
Redakteur / Urheber
Tourist Info

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach