Stadtnachricht

Erster „Kinzig-Dance-Cup“ eine tolle Veranstaltung


Jugendbüro-Dance-Cup2

In der Friedrich-Grohe-Halle in Schiltach herrschte am Samstag vormittags und frühnachmit-tags fröhliches Treiben. Es wurde dort zum ersten Mal der „Kinzig-Dance-Cup“ ausgerichtet Das Jugendbüro Schiltach und das Jugendreferat Alpirsbach hatten in bewährter Kooperation die Idee dazu, setzten sie jetzt zielstrebig um und auf Anhieb war diesem Wettbewerb ein toller Premieren-Erfolg beschieden. Eingeladen waren alle interessierten Jugendlichen des Kinzigtales von Freudenstadt bis Offenburg, die Freude am Tanzen haben und ihre Choreografien in größerer Publikumsgemeinschaft zeigen wollten. Rund fünfzig junge Leute folgten der Einladung. Zwei Wertungsgruppen wurden gebildet, zum einen für Einzeltänzer und zwei Tänzer und zum andern für die größeren Gruppen mit bis zu zehn Tänzern. Der Tanzstil war nicht vorgeschrieben, so dass dann auch spannende und originelle Arrangements zu sehen waren, von Freestyle über Hip Hop und Dup-Step bis hin zu Jazz und interessanten Mischungen. Und auch zahlreiche Besucher waren gekommen, bewunderten die einfallsreichen Tanzauftritte und reagierten immer wieder mit langem Beifall.

Die Moderation der gesamten Veranstaltung lag bei Martina Baumgartner in guten Händen. Sie stellte die einzelnen Teams, die Jury und alle weiteren Beteiligten vor, erläuterte die jeweilige Tanzdarbietung, sprach in netter Weise den jungen Tanzkünstlern immer wieder Lob und Mut zu und verstand es, die verständliche Aufregung der Akteure immer wieder zu mildern. Ein hochkarätiges Jury-Team mit Eva Geiser, Marion Riehle und Anna Kovacic, alles Tanzlehrerinnen mit langjähriger Erfahrung. Und auch die weitere Organisation verlief hervorragend. Ulrike Stein betreute die einzelnen Gruppen und Gabi Herrmann-Biegert kümmerte sich um Urkunden Preise, beide vom Jugendbüro Schiltach, Petra Overdick-Horn vom Jugendreferat Alpirsbach versorgte die Terilnehmer und die Besucher mit kulinarischer Stärkung, und Mathias John, Mitarbeiter beider Jugendreferate, kümmerte sich um das weitere „Drumherum“. Selina John fungierte als geschickte Glücksfee bei der Auslosung der Start-Reihenfolge. Licht und Ton lieferte in bester Qualität der örtliche KGS-Veranstaltungsservice. Karlheinz Göpfert, KGS-Verantwortlicher, freute sich sichtlich über diese Tanzaktivität, war er doch einst zehn Jahre Vorsitzender der offenen Schiltacher Jugendarbeit und ist bis heute ein Förderer der Jugend geblieben.

Der spannende Schlusspunkt der Veranstaltung bildete die Siegerehrung mit Urkunden- und Preisüberreichung. In der Wertungskleingruppe sicherte sich Marco Höfer aus Schiltach mit einem bravourösen Dup-Step-Soloauftritt den 1. Platz vor „Vivalavida“ mit Veronika Seifert und Lara Faiting aus Dornstetten mit ihrer Jazz-Einlage und den „Tanzmäusen“ Michelle Schoch und Salome Wechselberger aus Schenkenzell und Reinerzau mit einer Hip-Hop-Darbietung. In der Wertungsgroßgruppe erreichte „KidKat“ vom TSC Dornstetten mit ihrem Jazz-Dance den 1. Rang. Den 2. Platz teilten sich der „Girls Club“ aus Freudenstadt mit Hip-Hop und die Dornstetter Formation „Spicy Girls“ mit Jazz-Dance und Hip Hop. Der 3. Platz ging an die Grup-pe des Turnvereins Alpirsbach, die mit Freestyle aufgetreten war.

Die gelungene Premiere löste berechtigte Freude bei den Veranstaltern aus und machte ihnen Mut, den Wettbewerb im November nächsten Jahres zu wiederholen. Dieses Tanzereignis soll zur jährlichen Tradition werden. Die beiden Jugendreferate sind auf dem besten Weg zu diesem Ziel.

Jugendbüro-Dance-Cup1
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach