Stadtnachricht

Am Sonntag Sensen und Sicheln mitbringen und beim Bauernmarkt dengeln lassen


Bauernmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag am 16. Oktober 2011
Sensen und Sicheln vor Ort dengeln lassen


Nach monatelanger Vorbereitung ist es am kommenden Sonntag, 16. Oktober  endlich soweit: Die Stadt Schiltach, die Ortsbauern und Landfrauen sowie der Gewerbeverein eröffnen um 11 Uhr den 16. Bauernmarkt mit seinem großen Rahmenprogramm.

Neben den zahlreichen Markständen der Landwirte aus Schiltach, Lehengericht, Schenkenzell und Kaltbrunn finden die Besucher auch wieder deren Kollegen vom Kaiserstuhl, aus Gengenbach, Loßburg und sogar von einer Alp im Kanton Uri in der historischen Altstadt, die an solchen Markttagen immer eine ganz besondere Atmosphäre ausstrahlt. Da einige Teilnehmer heuer zum ersten Mal eingeladen wurden, ist auch mit einigen Neuigkeiten zu rechnen. So ist es seit Jahren wieder einmal gelungen, einen Sensendengler ins Boot zu holen: Beim Stand von Willy Hoffmann aus Alpirsbach können die Marktgäste ihre mitgebrachten Sensen und Sicheln gegen einen geringen Obolus direkt vor Ort wieder in einen optimalen Zustand versetzen lassen.

Den Stand der Flößergruppe aus Schiltach bereichert erstmals der „letzte und jüngste Wagnermeister Deutschlands“ Andreas Vucovic, der die Entstehung eines Holzrades vorführt.

Neu zum großen Rahmenprogramm beitragen wird der Gesangverein Ewatingen, der mit dem Bus anreist und den Marktbesuchern das eine oder andere Ständchen singen wird. Darüber hinaus gibt es in gewohnter Manier musikalische Beiträge der örtlichen Musikvereine und des Alleinunterhalters „Specht“, zahlreiche interessante  Informationsstände rund um das Thema „Schwarzwälder Waldbauern“ und ein Kinderprogramm mit Spielstraße, Karussell, Kutschfahrten, Ponyreiten und vielem mehr.

Eines der Highlights ist auf dem Marktplatz zu sehen, wo Bader Reinhard Bosch aus Baiersbronn die Szenerie in eine überdimensionale Badeanstalt „wie vor 200 Jahren“ verwandelt. Die „Badeshow“ war bereits letztes Jahr zu Gast beim Bauernmarkt in Schiltach. Wegen der enormen Resonanz und zahlreicher Nachfragen sind die Verantwortlichen überein gekommen, das Spektakel ein zweites Mal zu veranstalten.

Das Hauptaugenmerk liegt aber natürlich auf dem Marktgeschehen und dem Anliegen der Waldbauern, auf ihre schwierige Situation aufmerksam zu machen und den Besuchern zu zeigen, was sie trotz der Rahmenbedingungen zu produzieren in der Lage sind. Hierbei gibt es das leckere Holzofenbrot, die Kartoffeln, Eier, Wurstwaren und Obst oder auch Schnaps, Most und Honig nicht nur zu kaufen, sondern lecker dargeboten auch an Ort und Stelle zu verzehren.

Offizielle Markteröffnung ist um 11 Uhr an der Bühne beim Schiltach-Vorland, die Schiltacher Fachgeschäfte haben ihre Pforten ab 12 Uhr geöffnet.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach