Stadtnachricht

Heftiges Gewitter ruft Feuerwehr erneut auf den Plan


Mittwoch, 22.6.11. Seit 16:23 Uhr ging´s Schlag auf Schlag. Wegen eines heftigen Gewitters mit Starkregen und Sturmböen waren von der Feuerwehr neun Einsatzstellen abzuarbeiten.
Feuerwehr_1_neu_klein
Die meisten Einsätze waren durch querliegende Bäume verursacht. Ein Dach eines Wohnhauses wurde von einem umgestürtzten Baum beschädigt und musste provisorisch mit einer Plane abgedichtet werden. Bei einem Gebäude wurde der Dachständer abgerissen und die Freileitung lag ungesichert am Boden. Eine weitere Freileitung war ebenfalls durch umgefallene Bäume umgerissen worden.
Beim Verbindungsstück zwischen "Am Hirschen" und "Bahnhofstraße" kamen mehrere Bäume mit samt Wurzelballen den steilen Abhang herunter und blockierten den Fahrweg. Dieses Straßenstück wurde von der Feuerwehr gesperrt. Und an einem städtischen Wohngebäude in der Eythstraße hatten heruntergefallene Dachziegel ein Fahrzeug beschädigt. Hier mussten die nun fehlenden Dachziegel ersetzt werden.

Feuerwehr_neu_klein
Gemeinsam leiteten Kommandant Harry Hoffmann und sein stellvertreter Michael Noth die jeweiligen Einsätze.
Nach 4 Stunden kehrten die 16 Kameraden wieder zurück ins Gerätehaus.

Bericht und Bilder: Feuerwehr Schiltach
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach