Stadtnachricht

Geisings Bürgermeister Frank Gössel offiziell verabschiedet


Gruppenbild mit Damen: stehend von links Kultusminister Wöller, Landtagsvizepräsidentin Dombois und Innenminister Ulbig. Sitzend von links Frank Gössel, Christine Gössel und Landratstellvertreter Darmstadt.

Am 16. März 2011 wurde Geisings Bürgermeister a.D. vom CDU-Kreisverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge offiziell aus seinem Amt verabschiedet, nach dem die Schiltacher Partnerstadt zum 1. Januar in die Wintersportstadt Altenberg eingemeindet wurde.

Zahlreiche geladene Gäste und Wegbegleiter fanden sich im voll besetzten Saal des "Landgasthofs" in Frank Gössels Wohnort Fürstenwalde ein. Neben Gastgeber Prof. Dr. Roland Wöller (Sächsischer Kultusminister) und seiner Stellvertreterin Andrea Dombois (Sächsische Landtagsvizepräsidentin) fand auch der sächsische Innenminister Markus Ulbig Zeit für die würdige und kurzweilige Veranstaltung, weil er als ehemaliger Oberbürgermeister der Kreisstadt Pirna ebenfalls ein alter Bekannter Frank Gössels ist. 

In mehreren Redebeiträgen wurde die Gesamtleistung des ehemaligen Stadtoberhaupts gewürdigt, der vier Jahre lang Bürgermeister in Fürstenwalde war und seit 1994 Verwaltungschef in Schiltachs Partnerstadt Geising.

Auch die Stadt Schiltach entsandte einen Vertreter, um ein Dankeschön für das jahrelange Miteinander auszusprechen und die besten Glückwünsche für die Zukunft zu überbringen. Wegen der gleichzeitig stattfindenden Bürgerinformationsveranstaltung in Schiltach konnte Bürgermeister Thomas Haas nicht persönlich anreisen, daher übernahm Hauptamtsleiter Michael Grumbach diese ehrenvolle Aufgabe.

Wir haben zu Ihrer Information eine kleine Galerie mit Bildern zusammengestellt, die uns freundlicher Weise vom CDU-Kreisverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zur Verfügung gestellt wurden. Klicken Sie sich dorch einfach durch: 
^
Weitere Informationen auf unseren Seiten
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach