Stadtnachricht

Die Kulturgeschichte des Bades im SWR-Fernsehen mit Hansgrohe in einer der Hauptrollen


„Schöner Baden – Vom Waschzuber zur Wellnessoase“
Die Kulturgeschichte des Badezimmers im SWR-Fernsehen mit Hansgrohe
in einer der Hauptrollen


„Natürlich: Noch immer fließt dort Wasser, noch immer reinigen sich die Menschen in diesem Raum. Doch die Badekultur und Ausübung der Hygiene sind anders geworden: von der ehemaligen ‚Katzenwäsche’ im Waschzuber und dem samstäglichen Bad in einer Zinkwanne zur heutigen Wellnessoase.“ So heißt es in der Ankündigung des Südwestrundfunks (SWR) für eine kulturgeschichtliche Sendung der besonderen Art: Gleich eine halbe Stunde widmet das SWR-Fernsehen der Geschichte des Badezimmers in den letzten 50
Jahren.

Unter dem Titel „Schöner Baden – Vom Waschzuber zur Wellnessoase“ wird in der Sendereihe „Landesschau unterwegs“ am Montag, dem 28. Februar 2011, um 18:15 Uhr dieses Badspezial ausgestrahlt. In einer Hauptrolle zu sehen ist dabei die Hansgrohe AG: Sie wird als eine der Firmen portraitiert, die ganz wesentlich zur Veränderung des Bades von der Nasszelle zum Wohlfühlbad beigetragen haben.

Ein Star im Beitrag über „die Nasszelle als Ort des Wohlfühlens“ ist das Hansgrohe Museum für Wasser, Bad und Design. Als Teil der Hansgrohe Aquademie in Schiltach/Schwarzwald entführt das Museum auf eine Zeitreise durch 700 Jahre mitteleuropäische Bad- und Badegeschichte. Aber auch der Herstellungsprozess einer Hansgrohe Armatur, der lange Weg zum perfekten Strahl, die intensive Zusammenarbeit mit weltberühmten Designern und die Hansgrohe Showerworld, in der man Brausen aus dem Schwarzwald nach Herzenslust testen kann, spielen eine wichtige Rolle in dem Fernsehbeitrag.

Dreharbeiten im Axor-Werk  
Für den Beitrag war dasSWR-Filmteam auch in der Armaturen-Gießerei des
Axor-Werks in Schiltach unterwegs.

^
Redakteur / Urheber
Private Pressemitteilungen

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach