Stadtnachricht

Geising stimmt der Eingemeindung nunmehr zu


Geising-Orstmitte Der Geisinger Stadtrat hat am Dienstag in einer außerordentlichen Sitzung unter der Leitung des Stellvertretenden Bürgermeisters Peter Nestler (CDU) doch noch dem Eingemeindungsvertrag nach Altenberg zustimmt. Die Befürworter erhielten die acht notwendigen Stimmen. Die wichtige achte Stimme, die am Donnerstag bei der ersten Abstimmung in Liebenau fehlte, kam von Juliane Wiethe (Freie Wähler Geising). Gegen den Vertrag votierten zwei, vier Räte enthielten sich der Stimme. Somit wird die Schiltacher Partnerstadt zum 1. Januar 2011 Ortsteil der benachbarten Kur- und Sportstadt Altenberg, die allgemein wegen der Weltmeisterschafts-Bob-Bahn bekannt ist.

Bürgermeister Frank Gössel war bei der Abstimmung befangen und durfte nicht daran teilnehmen, was bereits im Vorfeld mit der Kommunalaufsicht abgeklärt worden war. Er verliert seinen Bürgermeisterposten zum Jahresanfang und wird künftig eine leitende Position bei der Stadtverwaltung Altenberg einnehmen. Was mit den übrigen Rathausbediensteten aus Geising geschieht, steht dagegen noch in den Sternen. Man ist jedoch guter Dinge, dass auch sie weiterbeschäftigt werden können.

In der Eingliederungsvereinbarung wurde festgelegt, dass die Städtepartnerschaften auch in Zukunft fortgeführt werden, so dass die 20jährige Verbindung zwischen Schiltach und dem Wintersportort Geising weiterhin bestehen bleibt.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach