Stadtnachricht

Literarischer Dezember in Schiltach: Zwei Buchvorstellungen, deren Besuch sich lohnt


Buchvorstellung am 03.12. um 17 Uhr im Rathaus
„Schiltach - Lieder und Gedichte“

Schiltach_Lieder_Ged_Titel- Im Rahmen des diesjährigen „Schiltacher Advent“ wird von den Autoren Dr. Hans Harter und Rolf Rombach der 6. Band aus der Reihe „Beiträge zur Geschichte der Stadt Schiltach“ vorgestellt. In diesem Band sind mehr als 50 Lieder und Gedichte vereint, die einen Bezug zu Schiltach haben: Sei es, dass sie hier entstanden sind, oder dass sie das Städtchen erwähnen. Die Sammlung reicht vom 16. bis ins 21. Jahrhundert und umfasst die vielfältigsten Motive, von bekannten wie unbekannten Autoren. Neben hochdeutschen gibt es mundartliche Dichtungen, besinnliche und humorvolle, die zum Entdecken, Nachdenken, Schmunzeln oder Singen anregen. Als Anhang finden sich Ausführungen zu den Dichtern und den einzelnen Themen. Der Vorleser des Abends ist Hardy Faisst und die Inhaltserläuterung erfolgt durch die Autoren. Die Veranstaltung begleitet musikalisch die „Alte Eintracht“ des Männergesangvereins.


Autorenlesung im „Treffpunkt“ in Schiltach am 16.12., 19.30 Uhr

Egon Rieble Auf Einladung der Stadt Schiltach liest der Rottweiler Schriftsteller Egon Rieble im Treffpunkt in Schiltach aus seinen Büchern. Der Schwerpunkt der Lesung liegt auf dem im Silberburg Verlag erschienenen Buch „Vom Himmel ra – Heiligmäßiges und mäßig Heiliges“ und dem im Thomas Klimm Verlag erschienenen Kinderbuch „Heraus aus der Spielzeugkiste“.

Egon Rieble weiß als schwäbischer Kunsthistoriker und Literat recht gut, wie Maler, Bildhauer und Poeten, die schwäbische Wirklichkeit der Engel ihren Landsleuten nahe gebracht haben. Die Lesung wird zu einer Entdeckungstour zu Sehenswürdigkeiten und Raritäten der Kunst im Land.

Ein Buch zum Lesen, Vorlesen und zum Schauen ist das erste Kinderbuch Riebles „Heraus aus der Spielzeugkiste“. Es hat weit über die Region hinaus große Aufmerksamkeit gefunden. „Die ganze Welt in ein paar Versen“ – was Egon Rieble da an launigen Litaneien und kurzen Szenen aus „Spielzeugkiste“ und Naturwundern seiner staunenden Enkelin vorführt, ist allerhand. Der Ton, den Rieble in seinen Kindergedichten gefunden hat, fasziniert ob seiner ursprünglichen Leichtigkeit, ja spürbaren Neugier.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach