Abfuhr_gelber_Sack2

Selbst für die Müllabfuhr gibt es häufig kein Durchkommen: Auf der einen Seite parkende Autos, auf der anderen die Straßenbeleuchtung

Stadtnachricht

Mindestdurchfahrtsbreite bitte immer freihalten


Der Unimog U 400 Die Mitarbeiter der städtischen Winterdienstfahrzeuge stehen in letzter Zeit immer wieder vor dem Problem, bestimmte Straßenzüge wegen parkender Fahrzeuge nicht räumen und bestreuen zu können. Wegen des Räumschildes vor dem Unimog ist es erforderlich, die gesetzlich vorgeschriebene Mindestdurchfahrtsbreite von 3 m jederzeit zu gewährleisten.

Probleme gibt es insbesondere in der Schenkenzeller Straße und in der Eythstraße, aber auch in Wohnstraßen wie „Am Herdweg“.

Die Verkehrsteilnehmer werden dringend darum gebeten, ihre Fahrzeuge so abzustellen, dass die Räumfahrzeuge passieren können.

Bitte denken Sie daran, dass im Ernstfall auch Einsatzfahrzeuge durchkommen müssen. In der Eythstraße und in der Schenkenzeller Straße ist häufig auch der Stadtbus von den beengten Verhältnissen betroffen. Da auch der Bus nicht einfach umkehren und eine andere Route wählen kann, bleibt häufig nur ein verzweifeltes Hupen, um möglicherweise den Fahrer des behindernd abgestellten Fahrzeugs auf die Situation aufmerksam zu machen und zum Wegfahren zu bewegen.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach