Stadtnachricht

Beeinträchtigungen durch den Peter-und-Paul-Markt am 29. Juni 2020


Die Bevölkerung und alle Gäste aus nah und fern sind herzlich zum Peter-und-Paul-Markt eingeladen, der trotz Corona-Zeit am Montag, 29. Juni mit der Bitte um Einhaltung der inzwischen üblichen und allseits bekannten Hygienevorgaben in der Schramberger Straße stattfindet. Die Kunden und Marktbesucher werden insbesondere um Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m zu anderen Passanten gebeten. Außerdem wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen.
 
In Absprache mit dem Landratsamt wird die Zahl der Marktbeschicker eng begrenzt, die Standinhaber wurden gezielt angesprochen und direkt eingeladen. Das sonst übliche „Auffüllen“ mit unangemeldet erscheinenden Kollegen muss unterbleiben. Der Marktmeister Klaus-U. Neeb ist angewiesen, diese Standinhaber wieder wegzuschicken. Außerdem wird er auf die Einhaltung der Hygieneregeln auf dem Markt achten.
 
Die Schramberger Straße ist zwischen dem Spittelsteg und dem Fußgängerüberweg in Höhe von „Stählins Höfle“ wegen des Marktes ganztägig gesperrt. Der Buslinienverkehr kann an diesem Tag daher die Haltestellen Schlossmühle,
Brücke und Stadtmitte nicht bedienen. Die Fahrgäste werden gebeten, auf die Haltestellen auf der Stadtbrücke oder am Bahnhof auszuweichen.
 
Da die Marktstände bereist in den frühen Morgenstunden aufgebaut werden, können die Parkplätze im Marktbereich einschließlich denen vor der Apotheke Rath ab Sonntagabend nicht mehr genutzt werden. Für die Kunden des Decker-Frischemarktes, des „Back-Körbles“ und der Apotheke sowie für die Patienten der Praxis Dr. Horn sind vor dem ehemaligen Schlecker-Markt Kundenparkplätze eingerichtet, die am Markttag quer zur Fahrbahn beparkt werden dürfen.
 
Für die Beeinträchtigungen wird um Verständnis gebeten.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach