Stadtnachricht

Ab 15. Dezember 2019 gelten die neuen Fahrpläne


Die neuen Fahrplanhefte für Schiltach  können ab sofort im Rathaus, Marktplatz 6, Bürger-Info, kostenlos abgeholt werden. Sie werden auch in dieser Woche von der Post an alle Haushalte, die nicht den Zusatz „Keine Werbung“ am Briefkasten haben, verteilt.

In diesem Jahr stehen wieder größere Änderungen an: durch die Inbetriebnahme neuer Haltepunkte in Eutingen Nord und Dornstetten-Aach kommen die Züge aus Stuttgart später als bisher in Freudenstadt an. Deshalb muss auch die Kinzigtalbahn entsprechend angepasst werden, damit die Anschlüsse erhalten bleiben. Konkret ändert sich ab kommenden Sonntag folgendes:
 
1.       Kinzigtalbahn

Bis etwa 9 Uhr am Morgen bleibt der Fahrplan unverändert, damit alle Schüler weiterhin wie bisher ihre Schulen erreichen können.
Ab ca. 9 Uhr verkehren die Züge nach Freudenstadt etwa 20 Minuten früher, diejenigen die aus Freudenstadt kommen etwa 20 Minuten später als bisher. Die Züge beider Richtungen kreuzen sich künftig nicht mehr in Alpirsbach, sondern in Schiltach. Dies hat Vorteile beim Busverkehr, da die Busse jetzt zeitgleich Anschluss an den Zug talabwärts und talaufwärts anbieten können, genauso auch in umgekehrter Richtung.
Am Abend werden zur Taktvervollständigung einzelne zusätzliche Züge eingelegt.
Der Anschluss in Freudenstadt von/nach Stuttgart ist nicht mehr so knapp wie bisher. Dadurch und durch die zusätzlichen Halte in Aach und Eutingen Nord verlängert sich die Reisezeit nach Stuttgart etwas. Zwischen Hausach und Offenburg entsteht im Wechsel mit den Zügen der Schwarzwaldbahn ein etwa halbstündliches Angebot. Bisher fuhren beide Züge in kurzem Abstand hintereinander.
Die lange Umsteigezeit in/aus Richtung Villingen – Konstanz in Hausach verkürzt sich von bisher einer knappen Stunde auf ca. ½ Stunde. Nicht ideal, aber besser als bisher.
In Offenburg besteht direkter Anschluss an die ICE-Züge nach Freiburg – Basel und Richtung Norden (Karlsruhe – Mannheim – Köln/Hamburg/Berlin).
 
2.       Stadtverkehr

Der Fahrplan des Stadtverkehrs wurde nach 9 Uhr völlig neu aufgestellt, angepasst an die neuen Zeiten der Kinzigtalbahn. Da alles komplett verändert ist, können hier keine einzelnen Maßnahmen genannt werden.
Immer kurz vor der vollen und kurz vor der halben Stunde trifft der StadtBus am Bahnhof ein, hat in der halben Stunde Anschluss an die Züge in beide Richtungen, und fährt kurz nach der vollen und halben Stunde wieder los, nach Anschlussaufnahme der Fahrgäste aus beiden Zügen.
 
3.       Regionalbusverkehr
Der Regiobus nach Rottweil leidet unter den veränderten Zugzeiten in Schiltach. Denn die Zeiten der Züge in Rottweil ändern sich nicht. Das bedeutet: es kann – nach 9 Uhr - nicht mehr wie bisher mit einer Fahrt sowohl der Zuganschluss in Schiltach als auch in Rottweil hergestellt werden. Deshalb müssen die Fahrten getrennt werden, es gibt leider nur noch in der Hauptverkehrszeit einzelne durchgehende Fahrten nach/von Rottweil. Das Fahrplankonzept ist wie folgt aufgebaut:
- Vor 9 Uhr weitgehend unverändert.
- Nach 9 Uhr kommt der Bus kurz vor Minute 30 am Bahnhof in Schiltach an, sodass man in die Züge talauf- und talabwärts umsteigen kann, zugleich besteht Umsteigemöglichkeit von beiden Zügen in den Bus, der kurz nach der Minute 30 wieder nach Schramberg startet.
- Eine Weiterführung nach Rottweil ist nicht mehr möglich, weil sonst dort kein Zuganschluss wäre, was für die Landesförderung Bedingung ist. Die Busse zwischen Schramberg und Rottweil bleiben daher weiterhin in ihrer bisherigen Fahrlage. Das bedeutet, man muss umsteigen und in Schramberg etwa ½ Stunde warten.
- Um wenigstens die Verbindung Schiltach – Sulgen aufrechtzuerhalten, wird der Schramberger Stadtverkehr zeitlich an die Busse von Schiltach angepasst. Häufig fahren diese sogar umsteigefrei ab Schiltach durch als Linie 7475 (Schramberger Stadtverkehr) auf den Sulgen, bis Eckenhof und Schoren (häufiger als im Fahrplanheftle angegeben: bei Redaktionsschluss waren diese Details noch nicht bekannt!). Genauso auch in der umgekehrten Richtung. Durch die bessere Erschließung der Linie 7475 auf dem Sulgen mit vielen Haltestellen verbessert sich somit die Verbindung Schiltach – Sulgen.

Die Buslinie 7161 im Kinzigtal wird an mehreren Stellen an Zuganschlüsse angepasst, es wurde jedoch keine grundlegende Neuplanung vorgenommen.
Die Busse der Linien 60 und 61 der Fa. Wolpert (Schiltach – Kaltbrunn/Wittichen) bleiben unverändert.
 
4.       Anrufbus
Auch hier werden die Zeiten dem neuen Zugfahrplan angepasst.
 
5.       Schülerverkehr
Durch die umfangreichen Neuerungen gibt es v.a. bei den Rückfahrten nach der Schule auch im Schülerverkehr zahlreiche Änderungen. Die für Schüler und Kindergartenkinder wichtigen Verbindungen wurden separat zusammengestellt und werden über die Grundschule und die Kindergärten verteilt. Schüler weiterführender Schulen können diese auf dem Rathaus abholen oder unter meldeamt@schiltach.de anfordern.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach