Stadtnachricht

Regierungspräsidium Freiburg saniert Stützwände an der B 462 zwischen Schramberg und Schiltach


Arbeiten dauern bis Oktober // Halbseitige Sperrung mit Ampelregelung notwendig

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) lässt ab Dienstag, 23. April, insgesamt sechs Stützwände an der B 462 zwischen Schramberg und Schiltach (Kreis Rottweil) sanieren. Die Arbeiten erfolgen in drei Bauabschnitten und sollen im Oktober abgeschlossen sein. Die Bundesstraße wird abschnittsweise halbseitig gesperrt, der Verkehr wird per Ampel geregelt.
 
In der ersten Bauphase wird unter anderem die Stützwand im Schiltacher Stadtteil Lehengericht entlang des Radwegs und der Firma BBS saniert. Dabei wird der Stahlbeton des Wandkopfes inklusive der Schutzeinrichtung erneuert. Parallel dazu wird zeitlich versetzt an den Mauern am Rappenfelsen im Bereich der Firma Uhl und im Bereich der Firma Wöhrle gearbeitet. Hier stehen unter anderem die Sanierung des Mauerwerks aus Naturstein, die Erneuerung aller Fugen und die Herstellung einer Betonabdeckung auf den Mauerköpfen an. Das RP wird je nach Fortschritt über die weiteren Bauphasen informieren.
 
Die Gesamtkosten liegen bei 1,9 Millionen Euro.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK