Stadtnachricht

Expressionist Conrad Felixmüller im Museum am Markt in Schiltach


Neue Sonderausstellung ab 5. April
 
Ab dem 5. April präsentiert das Museum am Markt in seiner neuen Sonderausstellung Kunstwerke des bedeutenden Expressionisten Conrad Felixmüller aus der Zeit nach 1945.

Er war einer der produktivsten deutschen Künstler des 20. Jahrhunderts. Conrad Felixmüller blickte auf die schweren Lebensverhältnisse vieler Menschen. Der Expressionist rückte den Menschen ins Zentrum seines Kunstschaffens.
Besonders seine hier in Schiltach ausgestellten Holzschnitte dokumentieren das ursprünglich Archaische des Expressionismus.

Das „Wunderkind“ Conrad Felixmüller war bereits mit 17 Jahren Meisterschüler an der Dresdner Kunstakademie, erhielt später eine Vielzahl künstlerischer Auszeichnungen. Kunst verstand er früh als „gesellschaftliche Angelegenheit“. Im Nationalsozialismus wurde daher vor allem sein Frühwerk verfemt.

Auch nach 1945 ließ sich Felixmüller nicht vereinnahmen. Seine Kunst stellt den Menschen ungeschminkt in den Mittelpunkt. Ein Höhepunkt seines Schaffens ist die Holzschnittserie „Ich sah und schnitt in Holz“ zum Alltag in den harten Nachkriegsjahren. Sie bildet den Kern der neuen Sonderausstellung im Museum am Markt.   
 
Ausstellung:
Den Menschen im Blick. Holzschnitte von Conrad Felixmüller nach 1945
5.4.-15.9.2019
 
Museum am Markt
Marktplatz 13
77761 Schiltach
 
Eintritt frei!
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK