Stadtnachricht

Förderung von Feuerlöschteichen


Trotz der mittlerweile immer moderner werdenden Löschmittel und Löschtechniken ist Wasser nach wie vor noch das durch die Feuerwehren zur Brandbekämpfung meist eingesetzte Löschmittel.
 
Gerade im Außenbereich ist für die Bekämpfung von Bränden eine ausreichende Löschwasserversorgung in Form von Löschteichen unumgänglich.
In früheren Jahren wurde der Bau von Löschteichen von der damaligen Badischen Gebäudeversicherungsanstalt unterstützt. Seit deren Auflösung gibt es keine Fördermittel Dritter mehr.
 
Der Gemeinderat der Stadt Schiltach hat bereits am 16. Dezember 2009 eine Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des vorbeugenden Brandschutzes auf den Gemarkungen von Schiltach und Lehengericht in Form von Löschteichen beschlossen:
 
1. Die Baumaßnahme muss brandschutztechnisch notwendig und zweckmäßig sein; sie muss den anerkannten Regeln der Technik entsprechen und mit der Stadt Schiltach grundsätzlich vorab abgestimmt sein.Vor Baubeginn müssen die entsprechenden öffentlich-rechtlichen Genehmigungen vorliegen.
 
2. Die Förderung von Neubaumaßnahmen zur Bereitstellung von Löschwasser für Gebäude beträgt 30,00 Euro pro Kubikmeter Vorhaltung. Gefördert werden maximal 250 Kubikmeter Löschwasservorhaltung. 

3. Für Unterhaltungsarbeiten an vorhandenen Löschteichen wird ein Zuschuss in Höhe von 40 Prozent der anfallenden Fremdkosten gewährt. Die förderfähigen Aufwendungen müssen mindestens 1.250,00 Euro betragen. Auch diese Arbeiten müssen vor Baubeginn mit der Stadt Schiltach abgestimmt sein. 

4. Die Löschteiche müssen dem öffentlichen Brandschutz auf Dauer zur Verfügung stehen und grundsätzlich vom Eigentümer betrieben und unterhalten werden. 

Anträge für eine Förderung  sind bei der Stadtverwaltung Schiltach, Herrn Achim Hoffmann zu stellen.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach