Stadtnachricht

Keine Böller und Raketen in der Altstadt


Altstadt-aus-der-Luft

Seit 2009 ist es nicht mehr erlaubt, Feuerwerkskörper in der Nähe von Fachwerkhäusern abzubrennen. In Schiltach ist davon die komplette Altstadt betroffen. Wer dennoch nicht auf sein Silvesterfeuerwerk verzichten möchte, muss deshalb auf die Wohngebiete außerhalb der Altstadt ausweichen. Aber Achtung: Den anfallenden Feuerwerks-Müll und evtl. leere Flaschen können Sie dann natürlich nicht den dortigen Anwohnern "auf's Auge drücken", sondern müssen Sie selbst ordnungsgemäß entsorgen. 

Hintergrund des Feuerwerksverbots ist eine Änderung der Sprengstoffverordnung nach mehreren Bränden in historischen Städten, in deren Folge es untersagt wurde, pyrotechnische Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Reet- und Fachwerkhäusern abzubrennen. Verstöße gegen dieses Verbot stellen eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Geldbuße geahndet wird. Noch viel drastischer dürften die rechtlichen Auswirkungen sein, wenn es durch solch ein unzulässiges Feuerwerk tatsächlich zu einem Gebäudebrand kommen sollte. Der Verursacher kann sich unangenehmer Haftungsfragen sicher sein.

Die Stadtverwaltung Schiltach bittet daher wegen der anstehenden Silvesternacht dringend um strikte Einhaltung des Feuerwerksverbots in der Altstadt. In diesem Zusammenhang sei auch daran erinnert, dass Personen unter 18 Jahren grundsätzlich jeglicher Umgang mit Feuerwerkskörpern/Knallkörpern untersagt ist.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach