Ingeborg Müller

Stadtnachricht

Schiltacher unterstützen UNO-Flüchtlingshilfe


Schiltacher Bürger unterstützen die Arbeit der UNO-Flüchtlingshilfe im Rahmen einer Aktion der Städtischen Museen Schiltach mit insgesamt 391 Euro. Das ist der Ergebnis der Versteigerung von großformatigen Bildern, die dieses Jahr in der Ausstellung „Schiltach Worldwide. Aus einer Schwarzwaldstadt in die Welt“ im Museum am Markt zu sehen waren. Fünf auf Leinwand aufgezogene Motive haben nun einen neuen Besitzer in Schiltach gefunden.

Besonders groß war die Freude bei Ingeborg Müller über den Erwerb einer Darstellung des „Adler“, ihres Geburtshauses. Das Bild der Gastwirtschaft während der Vorkriegszeit kann sie nun daheim genießen. Auch eine Darstellung der Vorderlehengerichter Gasthauses „Zum Pflug“ zu Beginn des 20. Jahrhunderts fand ein neues Zuhause. Zukünftig ist es im Restaurant zu sehen. Damit bleibt das Bild zugänglich für die Öffentlichkeit.

Das Interesse an den schönen Bildern drückt die Liebe der Schiltacher für ihre Heimat aus. Besonders erfreulich ist es, dass wir so die wichtige Arbeit der UNO-Flüchtlingshilfe in den zahlreichen Krisenherden unserer Zeit mit einem namhaften Betrag unterstützen können. Einen herzlichen Dank an alle Unterstützer der Aktion.

Die UNO-Flüchtlingshilfe ist der deutsche Spendenpartner von UNHCR – dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen. Seit 1980 fördert die UNO-Flüchtlingshilfe Hilfsprojekte für Flüchtlinge im In- und Ausland. Das Ziel ist es, das Leben von Flüchtlingen zu schützen und dazu beizutragen, dass Flüchtlinge ein menschenwürdiges Leben führen und ihr Schicksal wieder in die eigene Hand nehmen können.
 
Insgesamt acht Motive zeigten im Rahmen der Ausstellung „Schiltach Worldwide“ verschiedene Postkartenmotive Schiltachs und Lehengerichts. Ausgewählt wurden sie aus unterschiedlichen Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach