Stadtnachricht

Schiltacher Jugendliche erleben im Museum den Wandel der Arbeitswelt.


„Man lernt nie aus. Der Wandel der Arbeitswelt in Museen“ heißt ein neues Angebot für Jugendliche in Schiltach. Veranstaltet wird das Projekt von den Städtischen Museen Schiltach, der Hansgrohe Aquademie und dem Jugendbüro Schiltach. Angesprochen werden Jugendliche im Alter von 13-15 Jahren. In diesem Alter steht für viele Jugendliche die Berufswahl an. Ihre Möglichkeiten sind größer, aber auch unübersichtlicher geworden. Das Programm wird getragen vom Deutschen Museumsbund und finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

In den Museen erleben die Jugendlichen den über Generationen sich immer wieder vollziehenden Wandel der Arbeitswelt. Die Teilnehmer beschäftigen sich u.a. mit der modernen Präsentation ehemaliger Arbeitsgeräte und sprechen mit Menschen, die in ihrem Arbeitsleben zahlreiche Veränderungen erlebt haben. Der stetige Wandel der Arbeitswelt wird so für die Jugendlichen erlebbar. Die Jugendlichen erproben außerdem eigene Ansätze für die Vermittlung von Wissen und entwickeln gemeinsam neue Perspektiven auf das Museum. Sie tragen ihr erworbenes Können in die Gruppe Gleichaltriger weiter und sorgen für einen Wissenstransfer auf Augenhöhe. Begleitet wird das Projekt durch eine Museumspädagogin.

Das Programm „Man lernt nie aus. Der Wandel der Arbeitswelt in Museen“ von den Städtischen Museen Schiltach, der Hansgrohe Aquademie und dem Jugendbüro Schiltach ist eines von bundesweit 15 vom Deutschen Museumsbund ausgewählten museumspädagogischen Projekten im Rahmen des Programms „Museum macht stark“.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Schiltach

Kontakt

  • Stadtverwaltung
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach